Michael Mayer über seine Erfahrungen mit seinem nagelneuen BMW M3

Kathan Mitarbeiter Michael Mayer, Assistent Service Counter, berichtet über seine ersten Erfahrungen mit seinem nagelneuen Flitzer, den er sich vor ein paar Monaten mühevoll zusammengestellt und bestellt hat und seit ein paar Tagen stolzer Besitzer dieses Kraftpaketes ist.

Mein breites Grinsen, als ich den M3 in der BMW Welt abholte, zog sich von der Abholung bis nach Hause. Ich konnte gar nicht mehr aufhören. Natürlich war ich überglücklich, dass er nach so langer Zeit endlich da war und ich konnte es gar nicht erwarten, die erste längere Tour zu fahren. Nach den ersten Wochen und mittlerweile mehreren tausend Kilometern kann ich sagen, dass der M3 wahnsinnig viele Emotionen weckt und einem ein unvergessliches Fahrerlebnis bietet. Es vergeht kein Tag, wo ich mich nicht drauf freue, mich hinters Lenkrad zu setzen. Egal ob ich auf der Landstraße, Autobahn oder in der Stadt fahre, der Spaß kommt einfach nie zu kurz. Der M3 ist eine richtige Rennmaschine und es macht einfach unglaublich Laune das Auto zu bewegen. Man bekommt einfach nicht genug davon :).Und vor allem wird es kein Stück langweilig.

Meine Begeisterung für die Marke BMW und insbesondere für die M3-Modelle hat schon sehr früh angefangen. Als ich dann endlich meinen Führerschein hatte, musste natürlich so schnell wie möglich ein BMW her. Demnach musste mein erstes Auto, VW Golf, weichen. Mit knapp 19 Jahren habe ich dann meinen ersten eigenen BMW gekauft. Ich wollte natürlich von Anfang an ein „M-Modell“, doch das ging natürlich aufgrund des Anschaffungspreises und Unterhalts nicht. Somit wurde es ein 328i der Baureihe E36. Über die letzten 8 Jahre hab ich natürlich immer die aktuellen M Modelle verfolgt und bin somit im Dezember 2013 zwangsläufig über einen Artikel des damals „neuen M3 F80“ gestolpert. Und schon wars um mich geschehen. Der M3 war für mich immer der Inbegriff des Sportwagens der Marke BMW und somit fasste ich letztes Jahr im Dezember den Entschluss, mir endlich meinen Traum zu erfüllen. Der M3 ist für mich der perfekte Begleiter wenn man ein alltagstaugliches Fahrzeug fahren will, welches auf Wunsch zum vollwertigen Sportwagen werden kann. Durch die verschiedenen Einstellungen an Fahrwerk, Gasannahme, Lenkung und Getriebe, welche vollkommen unabhängig voneinander geändert werden können, kann der M3 sowohl ruhig und gemütlich bewegt werden sowie sportlich und kompromisslos. Und genau das war unter anderem ein Grund, wieso meine Wahl auf den M3 gefallen ist. Natürlich hat auch das bullige Erscheinungsbild und der Innenraum seinen Teil dazu bei getragen.

Abschließend kann ich nur sagen: „Danke an die BMW M GmbH, dass ihr so geile Autos baut!“

-------------------------------------------------

Kraftstoffverbrauch (l/100 km): innerorts 11,1; außerorts 6,7; kombiniert 8,3; CO2-Emissionen kombiniert: 194 g/km....
Effizienzklasse E.

Die Angaben zu Kraftstoffverbrauch, CO2-Emissionen und Stromverbrauch wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren VO (EU) 715/2007 in der jeweils geltenden Fassung ermittelt. Abbildungen zeigen Sonderausstattungen.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen, bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH (DAT), Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen, und unter http://www.dat.de/…/verl…/leitfaden-kraftstoffverbrauch.html unentgeltlich erhältlich ist